Seiteninhalt

Mitteilungen

Es wurden 6 Mitteilungen gefunden

25.11.2019
Arbeitskreis Demenz Tuttlingen

Die Ausbildung zur Demenzbegleiterin ist für die Teilnehmerinnen kostenfrei. Finanziert wird die Schulung durch eine Spende der Hildegard und Katharina Hermle Stiftung und durch die Förderung durch das Sozialministerium Baden-Württemberg. Die Module wurden geprüft und für gut befunden durch die Baden-Württembergische Alzheimer Gesellschaft. mehr

29.10.2019
Ehrenamtliche Seniorenbegleiter
Ein 4-teiliger Grundlagenkurs für ehrenamtliche Seniorenbegleiter/innen ab Donnerstag, 14. November 2019 mehr
02.07.2019
Logo_Info- und Aktionstag_Mobilität verbindet

Im Rahmen des städtischen Projektes   „Aktiv und gesund – gerne und selbstbestimmt älter werden in Tuttlingen“ mehr

30.01.2019
Alternativbild
Um auch Bürgerinnen und Bürgern des Heubergs eine wohnortnahe Beratung zu ermöglichen, bietet die Fachstelle für Pflege und Selbsthilfe des Landkreises Tuttlingen regelmäßig Sprechstunden in Wehingen an. Die nächste Sprechstunde findet am Montag, 4. Februar 2019, von 14.00 und 16.00 Uhr im Rathaus in Wehingen statt. Angehörige und Betroffene können sich über die Themen Pflege, Betreuungsangebote, Hilfsmittel sowie Umbaumaßnahmen neutral und kostenfrei informieren. Eine Anmeldung ist nicht unbedingt erforderlich, Interessierte können sich aber einen Termin unter der Telefonnummer 07461 9264620 reservieren lassen. mehr
Bild HörBar01
Was Selbsthilfe ist und was sie leisten kann, erfahren Interessierte noch bis Ende Januar 2018 im Foyer des Landratsamtes Tuttlingen. An mobilen Stationen können dort über Kopfhörer insgesamt sieben Podcasts, das sind kurze Audiosequenzen, abgerufen werden. Darin erfahren die Zuhörer, was Selbsthilfe ist, was eine Selbsthilfegruppe wirklich macht und wie eine Gruppe gegründet werden kann. mehr
Vorstellung Seniorenpolitisches Rahmenkonzept
Die Seniorenpolitik und die Altenhilfe stehen angesichts der Bevölkerungsentwicklung, der veränderten gesellschaftlichen Lebensbedingungen und des Fachkräftemangels vor großen Herausforderungen. Wie möchten die zukünftigen Senioren leben und welche Unterstützungsformen wünschen sie sich? mehr